V1A/15/30 Stahlfaserbasaltverguss

Hochfließfähiger, quellender, stahlfaserbewehrter Vergussmörtel mit hoher Früh- und Endfestigkeit

  • Stahlfaser- bzw. Edelstahlfaserverguss mit Basaltbrechsand
  • hohe Biegezug-, Scher- und Schlagfestigkeit
  • zementgebunden
  • Körnung: 0-3 mm
  • Untergusshöhe: 40-80 mm
  • Verbrauch: 2.00 kg/m³
  • Verarbeitungszeit bei 20 °C: ca. 60 min
  • Quellmaß nach 24 h: ≥ 0,1 %
  • Druckfestigkeit nach 28 d: ≥ 70 N/mm²
V1A/15/30

Anfrage Prüfzeugnisse

Wenn Sie weitere Prüfzeungisse zu unserem Produkt benötigen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung:
Tel. +49 201 685040
Email: pruefzeugnisse@pagel.de

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen.

Produkteigenschaften

  • hochfließfähig
  • kontrolliertes Quellen mit kraftschlüssiger Verbindung zwischen Betonfundament und Maschinenplatte
  • hohe Früh- und Endfestigkeit
  • niedriger w/z-Wert
  • hohe Biegezug-, Scher- und Schlagfestigkeit
  • hoher Widerstand gegen Schlag-, Schleif und Abriebbeanspruchung
  • wasserundurchlässig sowie weitgehend beständig gegen Mineralöle und Treibstoffe
  • Stahlfaserbewehrung und im noch größeren Verhältnis Edelstahlfaserbewehrung verbessert die Wärmeleitfähigkeit, Zwangsspannungen aus Temperatur sind grundsätzlich geringer und werden viel schneller abgeleitet
  • Stahlfaserbasaltverguss mit Edelstahlfasern temperaturbeständig bis 400 °C
  • eigenüberwacht gemäß DAfStb VeBMR-Richtlinie
  • erfüllt die Bedingungen der Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) nach Entscheidung 2000/605/EG der Europäischen Kommission vom 26. September 2000 (Veröffentlicht im Amtsblatt L258)

Anwendungsgebiete

  • Schienenauflager und Schwerlastfundamente
  • besonders hoch beanspruchte Konstruktionselemente
  • bei besonders hohen Belastungen mit geringen Vergusshöhen einsetzbar
  • Verguss von großen Fundamentabmessungen
  • Vergussarbeiten im Hochtemperaturbereich von Stahl- und Hüttenwerken, bei Verwendung vonBasaltgesteinskörnung und Edelstahlfasern bis 400°C
  • bewährt bei Anwendungen, wo aus konstruktiven Gründen keine Bewehrung eingebaut werden kann