P3A/15 Stahlfaserbasaltboden

Stahlfaserbewehrter Industriebodenbelag mit Basaltgesteinskörnung auf Zementbasis für besonders starke Beanspruchungen

  • Zementestrich nach EN 13813
  • Brandschutzmörtel (Baustoffklasse A1)
  • hitzebeständig, kurzzeitig bis 500 °C
  • enthält Stahlfasern, lieferbar auch mit Edelstahlfasern
  • besonders die Biegezug- und Scherfestigkeiten gewähren einen fast unzerstörbaren Boden mit höchstem Widerstand gegen erkennbare Belastungen
  • PH15: Basaltbodenhaftbrücke
  • Körnung: 0-5 mm
  • Schichtdicke: 20-80 mm
  • Verbrauch: 2,50kg/(m²⋅mm)
  • Verarbeitungszeit bei 20 °C: ca. 40 min
  • Druckfestigkeit nach 28 d: ≥ 85 N/mm²
CE Kennzeichen
P3A15

Anfrage Prüfzeugnisse

Wenn Sie weitere Prüfzeugnisse benötigen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.
Tel. +49 201 685040
Email: pruefzeugnisse@pagel.de

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen.

Produkteigenschaften

  • stahlfaserbewehrter Industriebodenbelag auf Zementbasis für besonders starke Beanspruchungen. Beanspruchungsgruppe: schwer (DIN 18560, Teil 7)
  • enthält Stahlfasern, lieferbar auch mit Edelstahlfasern
  • besitzt mit den systemzugehörigen Haftbrücken sehr gute Haftzugfestigkeiten auf ausreichend abreißfesten Betonunterlagen
  • entwickelt sehr hohe Festigkeiten, besonders durch die Biegezug- und Scherfestigkeiten ist ein fast unzerstörbarer Boden mit hohem Widerstand gegen mechanische Belastungen herstellbar
  • wasserundurchlässig und weitgehend beständig gegen Öl
  • erweist sich auch dann als zuverlässig, wenn es durch dynamische Lasten und starke Scherkräfte unter normalen Umständen zum Materialbruch käme
  • leicht verarbeitbar und wirtschaftlich
  • erfüllt die Bedingungen der Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) nach Entscheidung 2000/605/EG der Europäischen Kommission vom 26. September 2000 (Veröffentlicht im Amtsblatt L258)

Anwendungsgebiete

  • Industrieböden mit hohen Beanspruchungen
  • Rampen
  • Lagerhallen, Fabriken
  • Rollgänge, Rollbahnen, Transportwege
  • Arbeits- und Bandstraßen
  • Panzerhallen, Garagen und Werkstätten
  • fürwerkswaagen oder LKW–Waagen